Prävention von sexualisierter Gewalt

Institutionelles Schutzkonzept (ISK) in der Pfarrei St. Nikolaus Münster

Mit der Veröffentlichung der wissenschaftlichen Studie „Sexueller Missbrauch an Minderjährigen durch katholische Priester, Diakone und männliche Ordensangehörige im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz“, wird deutlich, wie groß das Versagen unserer Kirche beim Schutz von Kindern und Jugendlichen ist.

Vor diesem Hintergrund gewinnt das Thema Prävention eine besondere Bedeutung.

Schon seit einigen Jahren engagiert sich unserer Kirchengemeinde in der Prävention von sexuellem Missbrauch. Dies geschah bislang auf der Grundlage der von den deutschen Bischöfen erlassenen Präventionsordnungen. In den letzten Monaten hat eine Arbeitsgruppe ein sogenanntes Institutionelles Schutzkonzept für unsere Pfarrei erstellt. Das ISK ist ein wichtiger Schritt hin zu einer achtsamen und selbstreflektie­renden Grundhaltung aller ehrenamtlich und hauptamtlich Handelnden in unserer Pfarrei und beschreibt Standards, die die Rechte und das Wohlergehen von Kindern, Ju­gendlichen und Schutzbefohlenen wirksam schützen. Der Kirchenvorstand hat dieses Konzept am 11. Juli 2019 in Kraft gesetzt.

Stand: 13.11.2019

Beratungs- und Hilfsangebote von kirchlichen und nicht kirchlichen Stellen finden Sie auf folgender Seite:

http://www.praevention-im-bistum-muenster.de/praevention/beratung-und-hilfe/

Weiter Informationen

Kommentare sind geschlossen.