Beerdigung

Seelenämtern und Trauer-Gottesdiensten in der Corona-Zeit

Sofern es sich um Gottesdienste in unseren Kirchen handelt, gelten dieselben Abstands-, Hygiene- und Teilnehmerbeschränkungen wie für unsere regelmäßigen Gottesdienste. Zur Zeit veröffentlichen wir diese Gottesdienste nicht, um den Angehörigen die Möglichkeit zu geben, die zur Verfügung stehenden Sitzplätze zu besetzen.

Beisetzungen auf den Friedhöfen sind unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln möglich.

Sterben, Tod und Trauer

Wenn ein Mensch stirbt, herrscht oft Ratlosigkeit und Verwirrung. Es kann eine Hilfe sein, mit einem Seelsorger zu sprechen. Die Mitarbeiter in der Seelsorge unserer Gemeinde stehen für solche Gespräche (auch kurzfristig) zur Verfügung.

Beim Tod eines Angehörigen, gerade wenn er zu Hause stirbt, kann es gut sein, einen Seelsorger zu rufen, der den Angehörigen ein Wort des Trostes sagen kann oder ein Gebet spricht. Im Krankenhaus übernehmen dies die MitarbeiterInnen in der Krankenhausseelsorge. Dieser Besuch ist ganz unabhängig davon, wer den Begräbnisgottesdienst oder die Beisetzung leitet. Auch nach der Beerdigung kann es gut sein, sich von einem Seelsorger begleiten zu lassen.
Wenn in Ihrer Familie jemand verstorben ist, dann wenden Sie sich bitte an das Pfarrbüro (Tel. 02506 8101110) oder direkt an einen Seelsorger unserer Gemeinde. Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie einen Seelsorger über das Notfallhandy erreichen, Tel. 0151 42648920.

Die Koordination für eine bevorstehende Beerdigung läuft in der Regel über den Bestatter, die den möglichen Beerdigungstermin und den Seeslorger, der die Leitung der Beerdigung übernimmt mit unserem Pfarrbüro abklärt.

Totengedenken

In jeder Eucharistiefeier gedenken wir unserer Verstorbenen. Namentlich gedenken wir auch den aktuell Verstorbenen, sowie den Menschen, im Sechswochen- oder Jahresgedenken.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit für unsere Gottesdienste über eine Intention namentlich eines Verstorbenen zu gedenken. Wenden sie sich hierfür bitte an unser Büro.

Allerheiligen

Es ist gute Tradition an Allerheiligen die Gräbder unserer Verstorbenen aufzusuchen. Auf den Friedhöfen in Angelmodde, Gremmendorf und Wolbeck findet in der Regel um 15 Uhr eine Gedenkfeier mit Gräbersegnung statt.

In einem abendlichen Gottesdienst in der St.-Ida-Kirche gedenken wir zu Allerheiligen namentlich aller Verstorbenen unserer Pfarrei. Den genauen Termin entnehmen Sie bitte den Veröffentlichungen unserer Gottesdienste.

Kommentare sind geschlossen.