St. Agatha gründet „junge kfd“

„Super Idee!“, „Ich habe auch schon darüber nachgedacht“, „Ich möchte auf jeden Fall informiert werden“, viele positive Reaktionen erhielten Susanne Lisowski, Ruth Quentmeier, Heike Teupe und Barbara Wensel auf ihre Idee eine „junge kfd“ Gruppe in Angelmodde zu gründen.

Freuen sich auf den Start der „jungen kfd“: Ruth Quentmeier, Barbara Wensel, Heike Teupe und Susanne Lisowski (v.l.) Foto: Conny Stockel

Im Mai diesen Jahres sprachen die vier Angelmodderinnen nach einem Gottesdienst das erste Mal über die Gründung einer „jungen kfd“ in St. Agatha. „Durch das Neubaugebiet Twenhövenweg und den Generationswechsel in den bestehenden Wohngebieten in Angelmodde, gibt es eine große Gruppe junger christlicher Frauen, die sich ein Netzwerk im Ort zum gemeinsamen Austausch wünschen“, berichtet Ruth Quentmeier von Gesprächen aus der Nachbarschaft.

Um auf diese Wünsche einzugehen und sie wahr werden zu lassen, wird beim Pfarrfest der Kirchengemeinde St. Agatha am 15. Juni (Fronleichnam) ab 10:30 auf dem Dorfplatz in Angelmodde eine Wunschbox aufgestellt. Alle interessierten Frauen sind herzlich eingeladen ihre Wünsche an die „junge kfd“ in St. Agatha zu formulieren. „Aus allen Anregungen werden wir ein ansprechendes Jahresprogramm mit vielfältigen kulturellen, kreativen und spirituellen Angeboten erstellen“, verspricht Susanne Lisowski. Sie selbst ist seit einem Jahr Mitglied in der kfd St. Agatha und hat bereits an einigen Angeboten der Ortsgemeinde teilgenommen. „Die kfd Frauen hier in Angelmodde sind sehr aufgeschlossen und freundlich gegenüber neuen Mitgliedern. Ich erinnere mich gerne an die geführte Hafentour, das Mittsommerfest und den Märchenabend“, erzählt die junge Mutter von drei Kindern.
Unterstützung erhält die „junge kfd“ von Conny Stockel, der Teamsprecherin der langjährig bestehenden kfd Gruppe in Angelmodde. Der generationsübergreifende Dialog soll auch in Zukunft ein wichtiger Bestandteil der kfd St. Agatha bleiben.
Übrigens, für alle Frauen, die sich beim Pfarrfest dazu entschließen, in die kfd einzutreten, ist die Mitgliedschaft in diesem Jahr beitragsfrei.

Kommentare sind geschlossen