KAB St.Ida Generalversammlung 2018

Die KAB St. Ida Münster-Gremmendorf feiert Jubiläum  am 3.März 2018 im Pfarrheim St.Ida

Seit 70 Jahren ist die Katholische Arbeitnehmer Bewegung – KAB – in Münster Gremmendorf als Lebens-, Glaubens-, Bildungs- und Aktionsgemeinschaft tätig.

In einem „Rückblick nach vorn“ berichteten:
Josef Veerkamp von seinem 70 Jahre langen Weg in der Bewegung,
Hermann Preckel über die Aktivitäten der Ketteler-Siedlungs-Genossenschaft (Vielleicht ein Vorbild für eine Entsprechung im Gelände der York-Kaserne),
Hermann-Josef Höper über die Aktivitäten der KAB im letzten Jahr und
Bernhard Emmerich von der Beteiligung von KAB-Mitgliedern in der Würzburger Synode, in der Kommunalpolitik, in der Sozialpolitik (Das Rentenmodell der katholischen Verbände ist geeignet, Altersarmut zu verhindern!) von der Aktion „Sonntag muss Sonntag bleiben“ usw.

Ratsherr Andreas Nicklas betonte in seinem Grußwort, dass die KAB für viele Menschen in Gremmendorf Heimat gewesen sei und ist. Auch sei die KAB in Gremmendorf ein soziales Gewissen.

Präses Dorothea Schwering-Günnewig (li) und Stv. Vorsitzender Richard Kretschmann (re) gratulierten den Jubilaren (von li) Mechthild Emmerich – 50 J, Josef Veerkamp (mit Ehefrau Maria) – 70 J und Thomas Reikert – 25 Jahre.

 

Im Vorstand hat bisher Hermann-Josef Höper als Schriftführer mitgemacht. Thomas Potthoff übernahm die Aufgabe.

Bestätigt wurden die Vorstandsmitglieder: Annegret und Werner Beiler, Bernhard Emmerich, Siegfried Schlepphorst, Richard Kretschmann, D. Schwering-Günnewig, Hans-Georg Reuter (v l).

 

Kassierer W. Beiler legte den Finanzbericht vor, den die Kassenprüfer Alexander Heyer und Ulrich Lüker geprüft hatten. Die Versammlung erteilte dem Vorstand Entlastung. Neue Kassenprüfer sind Leo Entrup und Willi Landau.
Ein ansprechender Gottesdienst mit Bezirkspräses Karsten Weidisch bildete den Schluss der Jubiläumsgeneralversammlung.

 

Kommentare sind geschlossen