KAB 04.2015 Crash-Test

Erstaunliche Tests in Wolbeck

Über 30 Interessierte waren der Einladung der KAB St. Ida zum Unternehmen „Chrash-Test-Service“ (CTS) gefolgt und erlebten zwei spannende Stunden. Der Inhaber Herr Schimmelpfennig (8.v.r)zeigte zunächst die Anlagen und Maschinen, die für die unterschiedlichsten Tests gebraucht werden, um Unfallhergänge nach zu stellen oder Poller und Leitplanken zu prüfen. Anschließend zeigte er Tests auf Videos.

Die Wahrheit heraus zu finden ist nicht einfach und deshalb teuer aber möglich, stellte ein Teilnehmer fest. Es gab auch wichtige Demonstrationen für alle, z.B. Unfälle beim Telefonieren mit dem Handy oder das vergrößerte Risiko bei schlechten Reifen im Vergleich zu guten Reifen und vor allem, dass langsames Fahren eine Lebensversicherung ist. Letzteres zeigt auch das Bild im Bild mit dem „Chrash“. Mit welcher Geschwindigkeit ist das Auto seitwärts auf den „Baum“ geprallt? Die Teilnehmerschätzungen lagen zwischen 50 und 180 km/h. Es waren „nur“ 70 km/h !!

Kommentare sind geschlossen