Bald ist Nikolaus Abend da …

Laternenumzug, Patronatsfest, Kinderbetreuung und Nikolausfeiern das sollten sie rund um das Nikolausfest in unserer Kirchengemeinde nicht verpassen:

Nikolausumzug

Am Dienstag 5. Dezember um 16:30 Uhr begrüßen zahlreiche Kinder in der St.-Nikolaus-Kirche den gewählten Kinderbischof und ziehen anschließend hinter dem Kinderbischof, der auf einem Pony reitet mit Laternen zum Achatiushaus. Dort verteilt der kinderbischof Wolbecker Vögelchen an die Kinder. Das Achatiushaus sorgt für Kidnerpunsch, die Musikschule Wolbeck für stimmungsvolle Musik. Laterne nicht vergessen!

 

 

 

Advent-Kinderbetreuung mit anschließendem Besuch des Nikolaus in St. Bernhard

Die Jugendteamer St. Bernhard haben ein ganz besonderes Angebot für Eltern mit Kindern ab drei Jahren.  Am 9. Dezember können Kinder ab 10:30 Uhr bis 17:00 Uhr im Pfarrheim St. Bernhard mit den Jugendteamern  basteln, backen, spielen, während die Eltern die Zeit für einen adventlichen Einkaufsbummel in der Stadt oder andere Weihnachtsvorbereitungen treffen können.
Eintritt: Für Getränke, Mittagessen, Plätzchen backen,… 15€ pro Kind, 7€ für jedes weitere Geschwisterkind
Anmeldung bis 30. November an Hamburg.2017@t-online.de

Im Anschluss an die Advents-Kinderbetreuung kommt der Nikolaus vorbei! Ob die Eltern wohl 2-3 gute Dinge erraten können, die der Nikolaus sagen wird? Vorschläge bitte mit in die Anmeldung. Ab 19 Uhr findet dann die legendäre Nikolausparty statt! (Ab ca 10 Jahren) Eintritt: Für Getränke, Knabbereien und eine kleine Überraschung 2 € pro Nase, wer eine Nikolausmütze trägt zahlt nur 1 €

Flyer Jugendteamer Bernhard Dezember 2017

Familienmesse zum Patronatsfest

Am Sonntag 10. Dezmember feiern wir um 11:30 Uhr in der St.-Nikolaus-Kirche eine Familienemsse zum Patronatsfest. mit dabei: Der Kirchenchor St. Nikolaus und die Pfadfinder vom Stamm Don Bosco, die im Anschluss eine Suppe und Getränke im Pfarrheim bereit halten. Unser Pfarrpatron hält sicher wieder Wolbecker Vögelchen bereit.

 

 

 

Halten Sie die Augen offen. Unser Pfarrpatron neigt dazu auch spontan bei Jung und Alt vorbei zu schauen.

Kommentare sind geschlossen